//
du liest...
Mythen

Preislied auf die Jomswikinger

Bjarni Kolbeins-Sohns Preislied auf die Jomswikinger

Übersetzt von Walter Baetke
Anmerkung: In den Strophen dieses Gedichtes sind die ungraden Zeilen reimlos, die graden haben Halbreim. Die Alliteration ist wie in der Drottkvättstrophe.

1

Heisch‘ Gehör von keinem
Härter ich des Erzes,
Wiewohl kühnen Kämpens
Kraft-Tat sang im Lied ich.
Des Ygg Bier-Gebräu jetzt
Bieten ich will den Leuten,
Wenn auch nicht die Edlen
Achten meiner Dichtung.

2

Wohl der Wasser Strudel
Weiß ich nit zu deuten:
Zwang nimmer mich zünftig
Zaubersang zu üben.
Nie hab‘ unter Gehenkter
Helden Baum geweilt ich
Vordem, Speer’s Gefährdern
Fang Yggs zu erringen.

3

Kummers Sorg‘ mich kräftig
Quält wie ehdem viel‘ da.
Lichtarmig Weib leiden
Ließ mich traur’gen maßlos.
Bin doch übereifrig
Ich ein Lied zu machen,
Ob auch Freud‘ von Frau’n mir
Fürwahr kaum je wurde.

4

Schon von Jugend ja ich
Jäh liebt‘ eine Fraue.
Angelfeld-Licht’s Eig’n’rin
An noch jetzt ich hänge.
Auf Met’s Föhr‘ nur mäßig
Machte ich Gedichte:
An stünd’s mir doch immer
Eine zu besingen.

5

Andres doch als dieses
Drängt’s zu fert’gen Sanges
Schmied zu dieser Stunde:
Schon vordem Besung’nes.
Dichter ließ verlauten
Lied vom Föhn des Streites.
Hier drum soll der Saga
Sang dem Volk erklingen.

6

Fünf Häuptling‘, erfuhr ich,
Vordem einst in Jome
Saßen – Herrin des Hortes,
Gold, raubt Freud‘ mir all’da -:
Wack’rer Wiking‘ Taten
Wohl frommt’s zu erzählen
Von den Stahlthings-Stauden
Schon gibt’s was zu künden.

7

Harald heft’ge Kämpfe,
Hört’s, Blauzahn, vollführte.
Scharfe Schwerter röt’ten
Streithapp’ge Gesippen.
Heidnische Fürsten fanden
Vor sich Vesetis Erben.
Eisens Lärm da allen
Ihnen nötig dünkte.

8

Nun muß ich der mut’gen
Mannen Häuptling nennen.
Er, Kämp‘ größter, konnte
Keck sich rühmen der Siegspalm‘.
All‘ wag’kühne Wiking‘
Weit in großen Taten
Übertraf der Erbe
Akis, des habichtkecken.

9

Häuptling da der hurt’gen
Helden war Sigvaldi.
Einen Kerntrupp auch da
Anführ, hieß es, Thorkel.
Bui in starken Sträußen
Scharf dort kriegt‘ mit Sigurd.
Wag’mutigster war doch
Vagn. Das hört‘ für gewiß ich.

10

Steur’ten blut’ger Spieße
Stramme Röter demnächst
Stolze Schiff‘ nach Dän’mark
Schnell hin, Prunk entfaltend.
Das Erbbier auf ihre
Ahnen kampfgewöhnte
Männer, Pläne machend,
Mächt’ge, sie da zechten.

11

Eine Großtat alle
Aldermänner wollten
Leisten. Die mag Liedes
Lob zumeist erheben.
Hab‘ gehört, daß jeder
Hoch Gelübd‘ da sprach wohl.
Es wuchs aller Edlen
Älfreud da gewaltig.

12

Stark‘ Gelübde schwör da
Schlachtholder Sigvaldi.
Gleiche Tat zu tun da
Trieb’s zudem auch Bui.
Beid‘ verhießen’s, Hakon
Helwärts fahren sollte
Oder außer Landes.
Ingrimm sie entflammte.

13

Da erbot sich Bui
Blöd‘ nicht, in den hitz’gen
Schwertersturm zu folgen
Schlachtholdem Sigvaldi.
Havard ha’n zum Kampfe
Haffs Brecher gern mochte,
Sagte auch, daß Aslak
Ihm behag‘ auf dem Zuge.

14

Waffengewohntem Bui
Vagn bot an, der mut’ge,
Hurt’ge Folgschaft. Hamdir-
Haubens Staud‘ gelobt‘ es.
Streng der Ringe Stamm da
Schwor, ihm sollt‘ gehören
Thorkels lichte Tochter –
Trübe Sorg ich habe.

15

Hurt’ger Fürst ließ hastig
Haffwärts zieh’n die Schiffe. –
Alle Freude eine
Edle Frau mir tötet‘
Heer, das verstand der Spieße
Sturm, ward flott an Bord dann. –
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

16

Von Süd‘ steu’rte, spricht man,
Stattlich Heer die Flotte.
Auf Streitbrandes Stämme
Stürzt‘ Well‘ des Meers, kühle.
Haff erprobt‘ die Helden.
Heult‘ um die Plank‘ kalte
See. Schnell sie durchschneidet
Schiffs Bug, reifbeschlag’ner.

17

Roter Schilde Rammer
Rückten mit Schiffen, sagt man,
In der Julnacht nach Jädern,
Jomswikinger, kecke.
Hin drängten auf harte
Heerfahrt voller Gier dann
Randwurms Röter. Geirmund
Recht sollt‘ fühl’n ihr Machtwort.

18

Da wider die, so nahten
Dort weit aus dem Süden,
Volk zum Sturm der Schwerter
Schickt‘ Norwegens Jarlpaar,
Kam zusammen in kurzem
Kraftvoll Heer. An Schildes
Spiele ständig teil da
Streites Mehrer hatten.

19

Ellerns Feind die Eiland‘
All‘ heiß da durchknistert‘.-
Alle Freude eine
Edle Frau mir tötet‘.
Fried‘ dem Volke raubend
Flamm‘ schoß aus dem Hausfirst.-
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

20

Hurt’ger Häuptling‘ dreie,
Heißt’s – nie man vergißt das –
Vor jedweder Volksschar
Führten nach Gebühr da,
Als Helmschädling-Sturmes
Stämm‘ trafen zusammen
Scharf, – davon man ständig
Spricht, – in der Hjörungabucht dort.

21

Tapfer das Land verteid’gen
Tät Hakon. Stets pflegt‘ er’s.
Auch gar unermüdlich
Erich Schwerter färbte.
Doch der Häuptling‘ dritter –
Das sagt‘ jeder – mußte
Armod sein, der immer
Urfroh schritt vor’m Heere.

22

Schild‘ in einander starke
Streitbare Reih’n wirrten.
Abwehrvolk doch immer
Allwärts mehr da zählte.
Immer auf einen Wiking
An fünf Männer drängten.
Traun, nicht übertreib‘ ich.
Tatsache ist’s, richt’ge.

23

Ruderten rasch zum Angriff
Recken dorten, quicke.-
Alle Freude eine
Edle Frau mir tötet‘.
Der Streitgerten Sturm da
Ständig wuchs, ohn‘ Ende.-
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

24

Sigvaldi hetzt‘ selber
Seine kräft’gen Mannen
Scharf auf Hakons Herrbann –
Herr’n leidet der Friede.
Helm‘ und Schilde Haralds
Harter Sohn zerstörte.
Hin und her vor der Schildburg
Hei! ging er zum Angriff!

25

Vor mit seinem Gefolge
Forsch Bui nun pirschte,
Keckgesinnter, – Krieger
Konntens erwarten, meint‘ man.
Starken Waffenlärm schürten
Speerbäume da grimmen
Hiebes hin zum Spiele
Hild’s schritten in Wut sie.

26

Mit Yggs Flamm‘ zerfeilte
Forsch Helme rings „Goldes
Bui“. Brünnens Schäd’ger
Bohrt‘ wild’s Schwert in Schultern.
Havard auch nun harte
Hieb‘ den Leuten gab wohl.
Arg gings dem, der mit Aslak
Irgend was hatt‘ vor da.

27

Stahles Sturm tobt‘ heftig.
Strang fort Pfeile lenkte.-
Alle Freude eine
Edle Frau mir tötet‘.
In des Schleuder-Speeres
Schleif‘ hakt‘ Arm der Recken.-
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

28

Mit den Waffen Wiking‘
Wehrten sich – so hört‘ ich’s.
Hunderten Brauens Burg da
Bläut Vagn, Männer erschlug er.
Grimm traf scharfer Schwerter
Schlag. Kühn Helden sich deckten.
Akis erb sich tummelt‘,
Arg‘ Speer blutig färbte.

29

Im argen Kampf über
All’n blieb Vagn, erzählt man.
Mit Vieltapfrem vorwärts
Fuhr mannhaft das Heer da,
Wo in Yggs Sturm eilig
Akis Sohn, der kecke,
Hurt’gen Armod, heißt es,
Hätt‘ gefällt zu Tode.

30

Weiß, vor Schwerter-Sturmes
Stauden, tapfren, floh da
Norwegs Schar. Der Spieße
Schall klang immer heller:
Bis in Pfeils Hagel Hakon
Hieß, der männergrause,
Eignen Sohn zu opfern.
Arg war solche Härte.

31

Wölfin wühlt‘ in Leichen,
Wolf letzt‘ reiche Atzung. –
Alle Freud eine
Edle Frau mir tötet‘.
Fenrir gierig nach Futter
Fahndet, sein Hunger schwindet.-
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

32

Holgis Braut da, hört‘ ich,
Hart Unwetter beschwor da.
Nordher in Schauern, schlimmen,
Schlug Tartschen der Hagel.
Wolkens Stein Wikingers
Wild Auge in Füll‘ dort
Stäupt‘, vom Sturm geschleudert.
Ständig zischten Wunden.

33

Mannesprob‘, mehr als nöt’ge,
Mußt Jarl besteh’n. Weiß dies.
Fort er mit der Flotte
Fuhr, tödlich ermattet.
Segel hißt‘ im Seesturm
Sigvaldi, stets kält’rem.
Meer am Buge brauste,
Brüll’nd füllt Segel, schwell’nde.

34

Wie es wagt‘ ehrgeiz’ger
Vigfus da den Aslak
Hin zur Hel zu senden,
Hier will ich nicht melden.
Tapfren Hiebes Thorleif
Tücht’gen Havards mächt’ge
Schenkel arg zerschmettert‘.
Schwang Keul‘ der, gewalt’ge.

35

Strömung schwemmt die Leichen
Ständig inselsundwärts.-
Alle Freuden eine
Edle Frau mir tötet‘.
Raubt‘ den Hunger Riefins
Roff Gersturmes Förd’rer.
Wildes Seelen-Weh mir
Weib beschert‘ des Häuptlings.

36

Krieger gebot über Bord da
Buis Mannen zu springen –
Vagns Schar doch mit Waffen
Wehrt‘ sich, wie ich hörte -,
Bis des Schwerter-Sturmes
Staud‘ in die Tief‘, nicht blöd‘, sich
Stürzt mit schweren Kisten:
Stets war mit Gold karg er.

37

Über Bord Ygg-Feuers
Öder da sprang nieder.
„Goldbui“, tatentücht’ger,
Trug – das hört ich – die Kisten.
Oft noch konnten kecke
Krieger seh’n etwann dann
Später auf den Schätzen
Schlang‘, mächt’ge sich ringeln.

38

Vagn mit den Wikingern
Wehrt’s Schiff tapfer: So hört‘ ich.
All die übrigen Fahrzeug‘
Öd‘ schon war’n von Männern.
Entern aber gleichwohl
Edlings Mannen nicht konnten.
Erichs Genossen nieder
Noch einmal sie scheuchten.

39

Da war’n von jungen Degen,
Derben, noch nicht gestorben
Dreißig allein. Wie die Wiking‘
Vagn all‘ kühn jetzt folgten!
Wahrlich, nieso wen’ge
Wack’re Helden so keck sich
Bis zum Schluß des Streites
Schlugen. Das mußt ich sagen!

40

An Land da mit dän’schen
Degen schritt der Edling.
Speer‘ blutrot! Auf den Schiffen
Schar’n Toter dort ruh’ten.
Fortzugeh’n nicht fromm‘ es,
Fand Vagn, seinen Männern.
So zusammen in Frieden
Saßen nachts die Genossen.

41

Achtzehn Männer abnahm
Erich da das Leben.
Schmolz Vagns Schar – weiß es –
Schlimm gar bald zusammen.
Kühne Kämpen sprachen
Kernwort‘ zu der Schar nun.
Der’n gedenkt man. Kühnlich
Dort gefochten wurde.

42

Mit Helms Troll dahinfuhr
Herrlich Thorkel Leira,
Als Ring’s Gna Vergeuder
Golds anfang in Minne.
Hau’n woll‘ Akis habicht-
Hurt’gen Sohn er dorten.
Vagn kam, der kampfforsche,
Kühn ihm zuvor im Angriff.

43

„Willst du,“ sprach der verständ’ge
Schenker der Ring‘ zu Vagn da,
„Yggs Hagelsturm-Heger,
haben geschenkt dein Leben?“
„Nicht,“ jach rief es zum Jarle
Junger Geresturmes
Ull, „wenn ich nicht alles
Ausführ‘, was ich beschwor einst“.

44

Leben und Schätze schenkte-
Schön preisen das muß man-
Elfen der Edlen, auch Vagn, da
Erich, der nie Karge.
Ingibjörg dann zur Ehe
Ull erhielt des Schildlärms,
Herrlicher, die Holde.
Helden, viel‘, das wollten.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 55 Followern an

%d Bloggern gefällt das: